Home > Mitsegeln Capri & Ischia

Italien - Amalfiküste

83_teaser.jpg

Segeln und eintauchen in neapolitanische Lebensart

Segeltörn Amalfiküste 2005

Amalfi, Capri, Ischia, Sorrent, Neapel – mit steter Brise segeln wir entlang der Küsten Kampaniens, des Golfes von Neapel und der vorgelagerten Pontinischen Inseln. Reizvolle Fischerhäfen, bezaubernde Buchten, italienische Weine, mondänes Nightlife und Inseln, die fast unbekannt und von aller Welt losgelöst scheinen, machen unseren Törn zu einem unvergessenen Erlebnis

Das Segelrevier

85.jpg

Von Agropoli aus segelt unsere Yacht entlang der abwechslungsreichen Küste Kampanies und den vorgelagerten Inseln. Das Segelrevier lebt von den Gegensätzen: mal karge, schroffe Steilküste, mal überbordende wunderschöne Mandarinen- und Limonenhaine, mal unbewohnte Inseln abseits touristischer Pfade, mal quirliges Nightlife, mit „Sehen und gesehen werden“ auf Capri oder in Positano.
Neapolitanische Lebenskunst herrscht entlang der „Costiera Amalfitana“ mit ihren kleinen pittoresken Dörfchen, winzigen Häfen und farbenfrohen Häuschen dicht an dicht, von der man sagt, dass an keinem anderen Ort der Erde die Farben so klar und so leuchtend wären. Unzählige kleine Buchten säumen sich entlang der Steilküste und das Meer schimmert in allen Nuancen zwischen himmelblau und smaragdgrün. Davon kann man sich auch in zahlreichen Grotten überzeugen!
Zu besichtigen sind viele berühmte historische Stätten in und um Neapel – Pompeij, Herkulaneum, interessant auch ein Aufstieg zum Vesuv. Oder wir relaxen in den Thermalquellen von Ischia, nachdem wir bei einem Landausflug die Insel erschlossen haben. Danach tauchen wir mit einem längeren Segelschlag in nördliche Richtung ab in die ganz andere, fast vergessene Welt stiller Inseln, abseits ausgetretener Spuren, die ihren Reiz aus der Abgeschiedenheit, Improvisation und dem unkomplizierten Kontakt zu den Einheimischen bezieht.
Nur zwei der sechs pontinischen Inseln, Ventotene und Ponza, sind bewohnt. Ventotene, die ehemalige Strafgefangenenkolonie, in dessen römischen Galeerenhafen man heute noch liegen kann. St. Stefano, Gavi, Palmerola und Zannone sind allesamt Fragmente von Vulkanen und haben sich ihre vulkanische Ursprünglichkeit bewahrt. Sie bezaubern durch wildzerklüftete Buchten, Spitzen, Klippen und Grotten und ergeben eine atemberaubende Landschaft. Durch die geologische Aktivität des Gebietes werden immer wieder antike Schätze freigelegt und so holen Taucher in dem extram klaren Wasser zuweilen römische Amphoren vom Meeresboden hoch

Der Törn

Zu Beginn des Törns in unserem Ausgangshafen Agropoli plant die Crew gemeinsam mit dem Skipper die Segelroute. Lust, Laune und verschiedene Interessen der Mitsegler, aber auch Wind, Wetter und organisatorische Aspekte werden dabei berücksichtigt. Auf diesen sportlichen Urlaubstörns zeigt der Skipper sowohl Anfängern als auch alten „Segelhasen“ gerne Navigation und seemannschaftliches Know-how: Sie erleben Segeln zum Mitanfassen und Miterleben! Zu Beginn des Törns wird der Crewvertrag, der das gemeinsame Leben und die Verantwortlichkeiten an Bord regelt, unterschrieben und die Bordkasse für alle laufenden Kosten (z. B. Diesel, Hafengebühren, Gas, Endreinigung, Grundverpflegung) eingerichtet. Der Skipper wird aus dieser Kasse mitverpflegt.

 

segel-reisen.de ist nur Vermittler dieser Reise. Diese wird von einem Drittanbieter durchgeführt (siehe AGB). Der Reisepreis entspricht exakt dem Veranstalterpreis: Sie bezahlen für die Beratungs- und Vermittlungsleistung nicht mehr!

Weitere Informationen

Termine & Preise

Termine & Preise Amalfiküste

WIND UND KLIMA

In diesem Seegebiet weht der Wind überwiegend aus westlichen Richtungen: Im Sommer besonders häufig zeigt sich der Libeccio aus Westsüdwest. Auch die thermischen Winde an der Küste haben ihren Reiz. Tagesbrisen können 3-5 Bft. erreichen. Typisch für dieses Revier im Tyrrhenischen Meer ist die stabile Hochdrucklage. Die Sonne scheint oft und kräftig (guter Sonnenschutz!), Regen gibt es sehr selten. Ab Juni hat das Wasser ca. 24 - 27°C, die Luft 28 – 34°C

DIE YACHTEN

Unsere Yacht ist die recht neue und bewährte Bavaria 37. Sie bietet in 3 Doppelkabinen plus Salon und der vollständigen Ausrüstung das richtige Ambiente für einen sportlichen Törn in diesem Revier. Die Schiffe der großen süddeutschen Yachtwerft Bavaria haben sich stets als Fahrtenschiffe bewährt und durch gute Segeleigenschaften ausgezeichnet. Unser Schiff hat in Agropoli seine Basis und wird dort regelmäßig von einem weltweit anerkannten Vercharterer gewartet. Bettwäsche/Handtücher sind an Bord. (Änderungen und weitere Zusatzyachten vorbehalten).

DIE ANREISE

Standardmäßig fliegen wir mit HLX ab Köln, Berlin, Hannover, Stuttgart nach Neapel. Andere Flüge, auch verschiedene Low-Cost-Airlines von vielen Abflughäfen können bei uns gebucht werden. Der Transfer zum Yachthafen in Agropoli kann für 56 € hin/rück dazugebucht werden.